Das kleine "Kirchdorf"

Zirchow

Schon der Maler Lyonel Feininger entdeckte das Dörfchen Zirchow im Usedomer Achterland, direkt am Ufer des Stettiner Haffs für sich. Genauer gesagt stand vor allem die kleine, spätgotische Dorfkirche St. Jacobus aus der 2. Hälfte des 13. Jahrhunderts mit seinem durch Andreaskreuze zusammengehaltenen Glockenstuhl für ihn Modell. Im Altarbereich sind die Überreste mittelalterlicher Wandmalereien zu erkennen. Sie ist der älteste erhaltene Kirchenbau der Insel Usedom.


Der Ort ist gut an das Usedomer Radwegenetz ngeschlossen, sodass die Kaiserbäder Bansin (10 Kilometer), Heringsdorf (8 Kilometer), Ahlbeck (6 Kilometer), die Stadt Usedom (15 Kilometer) oder die Stadt Swinemünde (9 Kilometer) ohne Benutzung der Straßen leicht erreicht werden können. Auch der Thurbruch, eines der größten Niedermoorgebiete Norddeutschlands, das zum Teil unter Naturschutz steht, ist von Zirchow aus ein lohnendes Ausflugsziel.

Ein Teil des Heringsdorfer Flughafens befindet sich auf Zirchower Gemarkung. So ist die „Erlebniswelt Hangar 10“, direkt neben dem eigentlichen Flugplatzgebäude, ein Tagesziel für die gesamte Familie. In der dortigen Ausstellungshalle können nicht nur diverse im Original erhaltene Oldtimer-Flugzeuge wie eine Messerschmitt, eine Mustang, eine Spitfire oder eine Yakowlew  bestaunt werden. In der großen Indoor-Spielewelt gibt es einen Kletterpark und verschiedene Flugsimulatoren. Von der BBD-Lounge des „Hangar 10“ aus können die Starts und die Landungen der Chartermaschinen, aber auch solcher Raritäten wie der „Tante Ju“ - einem der ersten Passagierflugzeuge - beobachtet werden.


Unterkunft im Achterland buchen?

Veranstaltungen

Sie machen einen Ausflug auf die schöne Insel Usedom und sind auf der Suche nach einer Veranstaltung? Egal, ob Konzerte, Feste, Theater, Ausstellungen, oder Highlights – bei uns finden Sie sicherlich ein passendes Angebot.

Buchen Sie jetzt

Angebote

loading

Orte der Haffküste