Ein Auge achtern

„Ein Auge achtern“ – oder wie entdeckt man am besten das romantische Usedom am Achterwasser? Das Unternehmen Wasserlinie hat gemeinsam mit der Usedom Tourismus GmbH und zahlreichen Anbietern von maritimen, gastronomischen und kulturellen Highlights rund um das Achterwasser eine Werbekampagne für das schöne Hinterland ins Leben gerufen.

Gestaltet wurde eine Broschüre, die in einer Auflage von 10.000 Stück erschienen ist. Für Kinder gibt es eine Piraten-Augenklappe, damit die kleinen Piraten das Achterland zünftig entern können. Alle Gastronomen und touristischen Partner unterstützen die Aktion durch Strandläufer, die die Broschüre verteilen.  Zu entdecken gibt es unter anderen die „Weiße Düne“, sicher eines der schönsten Schiffe, die auf dem Achterwasser unterwegs ist, die Keramiker in Morgenitz und viele weitere Angebote.
Ein Preisausschreiben mit dem „Achterpass“ als Mitmachaktion, bei dem man acht Stempel in Form eines Ankers sammelt, vervollständigt die Kampagne. Wer überall vorbei geschaut hat, erhält ein kleines Souvenir: „ein Auge achtern“.

„Sehr kreativ und engagiert sind die Anbieterinnen und Anbieter der verschieden Attraktionen zwischen Morgenitz und Krummin“, berichtet Claudia Martens, Sprecherin der Wasserlinie von Ihren Touren zu den Partnern bei der Kampagne. Sie hat die Kampagne organisiert. „Die Angebote um das Achterwasser sind sehr individuell und tragen alle die engagierte Handschrift ihrer Macher und Macherinnen“.

„Mit einem Auge achtern zu schauen lohnt sich. Es gibt noch viele Gäste die die Insel nur strandseitig kennen. Dabei gibt es so viel zu entdecken, was die Insel Usedom in der Kombination von Strand, Natur und Licht einzigartig macht. Denn wer die Insel als Ganzes lieben lernt, kommt regelmäßig wieder. Daher unterstützen wir die Kampagne“ bestätigt Dörthe Hausmann von der UTG

Die Broschüren sind erhältlich bei der Wasserlinie GmbH am Sportboothafen Ückeritz.

Angebote

loading