Markenentwicklung Insel Usedom

Als Marketinggesellschaft für die gesamte Insel Usedom hat sich die Usedom Tourismus GmbH zum Ziel gesetzt, die Dachmarke Usedom mit dem Ansatz des Storytellings neu auszurichten. Strand, Natur und Licht sind als Markenkern in dieser Dreier-Kombination die Alleinstellungsmerkmale, die für die gesamte Insel gültig sind. Bei der Zielgruppen-ansprache setzt Usedom auf sechs Markenthemen. Diese werden durch eine emotionale, unverwechselbare Bildsprache für alle Themen umgesetzt und garantieren einen hohen Wiedererkennungswert der Insel.

Fragen wie: Was macht Usedom aus? Wo ist Usedom einzigartig? Was können wir am besten? waren Ausgangspunkte für die Neuentwicklung der Marke Usedom. Durch die Konzentration auf das Wesentliche wurde der Markenkern herausdestilliert: Strand, Natur und Licht. Diese Alleinstellungsmerkmale sind für die ganze Insel stimmig und lassen sich auf alle Themen und Orte anwenden.

Wie konzentriert man Vielfalt? Sechs Themenschwerpunkte sind die Säulen der Markenentwicklung. Erarbeitet wurden die Details zu den Themen: „Tradition & Geschichte“, „Familie & Kinder“, „Aktiv & Sport“, „Wohlfühlen & Gesundheit“, „Natur erleben“, „Maritim“. Sie tragen die Dachmarke Usedom und stellen die Insel mit ihren Themen und Facetten dar.

„Durch das Erzählen von Geschichten mit einer emotionalen Bildsprache lässt sich Usedom unverwechselbar kommunizieren. Dabei werden die Protagonisten der Insel einbezogen, die die Gäste auch persönlich auf Usedom erleben können.“ sagt Dörthe Hausmann, Geschäftsführerin der Usedom Tourismus GmbH. Die markante Bildsprache, die Strand, Natur und Licht beinhaltet, wird für jedes Reisemotiv umgesetzt. Diese Bildsprache ist nur für Usedom typisch und wird konsequent für alle Themen eingesetzt. Eine gezielte Markenführung mit definierten Farben, Schriften, Störern und der einheitlichen Bildsprache unterstützt den Auftritt als klar definierte Marke.

Bei der Umsetzung der Usedom-Geschichten ins Bild unterstützte Art Direktor Michael Schott das Team der UTG. So entstanden Drehbücher, fotografiert an unzähligen Orten der Insel zur richtigen Zeit, im richtigen Licht, sodass gemeinsam mit dem Fotografen Roy von Elbberg je Thema ca. 3000 Fotos entstanden. Pro Thema wurden 120 – 150 Motive ausgewählt. Jeweils drei Motive pro Thema dienen als sogenannte Key Visuals, Bildmotive, die zum jeweiligen Thema allen Leistungsträgern der Insel zur Verfügung gestellt werden. „Uns ist es gelungen, mit fantastischen Fotos eine definierte Bildsprache für Usedom zu kreieren, die es uns ermöglicht, zielgruppengenau die Alleinstellungsmerkmale der Insel in den nächsten 3 - 5 Jahren zu kommunizieren.“ sagt Dörthe Hausmann, Geschäftsführerin der Usedom Tourismus GmbH.


Ihr benötigt eine Unterkunft?

Angebote

loading