Usedom schlägt Mallorca mit 311 und 310

Usedom schlägt Palma – mehr Sonnenstunden im Mai als in Palma de Mallorca. Das erste Halbjahr bestätigt den Wettertrend der Vorjahre. Trocken und sonnig, so war der Juni auf Usedom. Die Wetterstation im Seebad Trassenheide registrierte 283 Sonnenstunden, im Mai sogar 311 Sonnenstunden und damit eine mehr als Palma de Mallorca. Wenige Kilometer vom Ostseestrand entfernt, in der Stadt Usedom schien die Sonne 290 Stunden im Juni und hält den Rekord der Insel mit 316 Stunden im Mai.

So viel Sonne gibt es in Europa um diese Jahreszeit sonst fast nur an der Costa Brava in Spanien oder in der Ägäis. Und auch wenn die Sonne nicht schien, war es praktisch durchweg zu trocken. Für die Feriengäste bedeutete das in diesem Jahr wieder Traumwetter auf der östlichsten deutschen Ostsee-Insel. Bei Temperaturen über 30 Grad kann die Insel zwar nicht mit Mallorca mithalten. Aber bei durchschnittlich 23 Grad sommerlichen Temperaturen ist ein Inselurlaub auf Usedom klimatisch angenehm und eine wenig schweißtreibende Angelegenheit. Der Wind ist ein ständiger Begleiter aber längst nicht so kräftig wie auf den Nordsee-Inseln.

So erlebten Feriengäste auf Usedom lange vor den Sommerferien sonnige Tage zwischen dem 42km langen weißen Strand und dem lagunenartigen Achterwasser. Ob beim Wandern im Naturpark oder Fahrradtouren auf 200km Radwegen: Die Regenjacke blieb im Rucksack, dafür wurde auf Usedom Sonnencreme gebraucht, während es im Mai und Juni im übrigen Deutschland vergleichsweise trüb blieb. So schien die Sonne im Juni in Göttingen 226,5h, auf Borkum 181h, auf Hiddensee 206,9h in Oberhof in Thüringen 195h in Hessen 205,  in Bayern 195 oder Tuttlingen in Baden-Württemberg 171 Stunden.

Das gute Wetter auf Usedom im Frühjahr und übrigens auch im Herbst hat sich herumgesprochen: Immer mehr Besucher kommen bereits vor oder auch nach der Badesaison im Hochsommer auf die Insel. Strand, Natur und Licht lassen sich in diesen Zeiten besonders gut genießen. „Wir haben fast das ganze Jahr Saison. Die Gästeankünfte im Frühjahr und Herbst wachsen stetig“, sagt Dörthe Hausmann, Geschäftsführerin der Usedom Tourismus GmbH. „Im Herbst bieten die Eventhighlights wie das Usedomer Musikfestival vom 24.9.-14.10. 2016 oder die Wildwochen vom 15.-30.Oktober viel Abwechslung.“ Trotzdem gilt die Insel immer noch als „Geheimtip“ im Frühjahr, Herbst und Winter. Die Insel ist bis Ende Oktober mit dem Flugzeug von 8 Städten in Deutschland und der Schweiz erreichbar. Die Urlauber wissen das zu schätzen – und kehren regelmäßig wieder.

Angebote

loading